2. Herren: Höhen und Tiefen im letzten Saisonspiel in Hamm

47:72 (8:21, 11:11, 20:11, 8:29)

Die Lüner verschliefen das 1. Viertel völlig – so gelangen in der Offensive lediglich 2 Feldkörbe weil im Angriff zu wenig Bewegung war. Ein wenig besser lief es dann im zweiten Viertel als Lünen auf eine Manndeckung umstellte. Offensiv gelang zwar immer noch nicht viel, aber zumindest bekam man so die Hammer Schützen unter Kontrolle.

Das die Reserve zu mehr in der Lage ist zeigte sich im 3. Viertel, welches mit 20:11 an die Hausherren ging. Durch eine agressive Defense konnte man den Rückstand vor dem Schlussviertel auf 4 Punkte verkürzen.

Dass es am Ende nicht zum Sieg reichte lag dann allerdings an einem Leistungseinbruch der Löwen und dem überragend aufspielenden Hammer Schützen Theiss, der im letzen Viertel 15 seiner 24 Punkte (darunter 4 Dreier) verbuchen konnte und keinen seiner Distanzwürfe sein Ziel verfehlte.

“Auch wenn wir vor dem letzen nochmal an eine Wende glauben durften wäre ein Sieg heute völlig unverdient gewesen“ befand der Lüner Topscorer Martin Werthschulte nach dem Spiel.

Für die Reserve ist mit dem Verpassen der Playoffs um die Kreismeisterschaft eine enttäuschende Saison bereits beendet. “Für die neue Spielzeit sollten wir zusehen, dass wir in der Kreisliga mal wieder eine schlagfertige, zuverlässige Truppe aufs Feld bekommen denn als größte Kreisstadt kann es nicht der Anspruch der BG sein sich so zu Präsentieren.“

Einen Grund anzustoßen gab es bei der Reserve dennoch: Flügelspieler Michael Röllmann feierte mit diesem Spiel  sein 40-Jähriges Spielbetriebs-Jubiläum. 

 

Moritz Kleine-Frauns     1 Punkt                (1/2 Freiwürfe – 1 Foul)

Jan Niklas Kotissek         3 Punkte             (1 Dreier)

Michael Röllmann           4 Punkte            

Martin Werthschulte     17 Punkte           (5/7 Freiwürfe – 4 Fouls)

Klaus Dunkel                                                   

Oguz Hastürk                                                   (0/2 Freiwürfe)

Bernd Ferkinghoff          12                           (2/3 Freiwürfe)

Rafael Menzel                  3                             (1/2 Freiwürfe – 1 Foul)

Ben Udolph                       7                             (1/2 Freiwürfe – 2 Fouls)

GESAMT:                            47                           1 Dreier – 10/18 Freiwürfen - Quote: 55 % -8 Fouls