Damen: Souveräner Sieg gegen Boele-Kabel

73:39 (14:10; 21:10; 20:4; 18:15)

Löwinnen siegen im ersten Spiel nach langer Herbstpause. Nach knapp einem Monat Spielpause bestritten die Damen am Sonntag vor heimischer Kulisse das erste Saisonspiel mit vollständiger Besetzung.

Das Spiel begann mit einem Drei-Punkte-Treffer der Gegner, womit Lünen den ersten Dämpfer bekam. Daraufhin wussten die Lüner Damen aber sofort worauf man sich einzustellen hatte und setzten ihr Spiel durch. Leider fanden die Bälle nicht immer in den Korb, weshalb es nur mit einer knappen Führung ins nächste Viertel ging.

Im zweiten Viertel hatten sich die Gastgeberinnen aber langsam eingespielt und wussten, wie sie ihre Centerspielerinnen unter dem Korb einzusetzen hatten. Christine Wank und Daniela Kissing trafen durch konsequente Arbeit ein ums andere Mal. Mit einer, für die Damen ungewohnten, 15-Punkte-Führung ging es in die zweite Halbzeit.

Nun hieß es, nicht nachzulassen. Im traditionell schwierigsten Viertel zeigten die Löwinnen, dass sie genau da anknüpften wo sie vorher aufgehört hatten. Nadine Garcia Rodriguez zeigte, dass in diesem Spiel nicht nur Center punkten können, und cuttete im richtigen Moment zum Korb, um wichtige Punkte zu erzielen.

Im letzten Viertel wurden die Kräfte langsam knapp, sodass die Führung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Loredana Schröder kam aber zu guten Abschlüssen und erzielte wertvolle Punkte.

Durch gute Mannschaftsleistung konnten die Lünerinnen das Spiel souverän gewinnen, wobei sie sich nicht von Defensewechseln irritieren haben lassen. Leider konnten nicht alle Spielerinnen einfache Punkte erzielen, haben aber durch starke Assists und gute Defense ebenfalls ihre Leistung unter Beweis stellen können.

 

Es spielten: Vogel 4, Wank 19, Kissing, D. 10, Schröder 16, Wojtak, Brentjes 2, Garcia Rodriguez 11, Kissing S. 11.